HOME | Tauchreisen | Ägypten | El Quseir & Marsa Alam

Tauchen in Marsa Alam

Marsa Alam ist das Tor zu den südlichen Tauchgebieten Ägyptens. Die Küste ist von prächtigen Riffen gesäumt, die mit ihren weiten, menschenleeren Strandabschnitten und Mangroven einzigartige Lebensräume am Rande der Wüste bilden. Den Tauchplätzen gemeinsam ist ihre ausgezeichnete ökologische Qualität, die nicht zuletzt dieser Abgeschiedenheit zu verdanken ist.

Die Region umfaßt die Hotels nördlich vom Flughafen Marsa Alam bis nach Quseir und reicht bis nach Hamata/Berenice, rund 2,5 Stunden südlich vom Flughafen entfernt. Der Hafen Port Ghalib ist Ausgangspunkt für Tauchsafaris, die von hier aus in See stechen. Neben Hotels gehören die Red Sea Diving Villages Marsa Shagra, Marsa Nakari und Wadi Lahami zu den interessanten Angeboten für Taucher in dieser Region. Die mit ökologischer Ausrichtung konzipierten Anlagen bieten vom komfortablen Zelt bis zum traditionell gebauten Chalet ein besonderes Urlaubserlebnis.

Zum relaxten Hausrifftauchen kommen bekannte Tauchplätze wie das Elphinstone Riff, an deren prächtigen Steilwänden häufig Hochseehaie patrouillieren sowie weitere Höhepunkte wie das enorme Riffsystem Fury Shoals im äußersten Süden bei Hamata/Berenice.