HOME | Tauchreisen | Ägypten | Hotel & Tauchen Ägypten

Hotel & Tauchen Ägypten

In Ägypten genießen Taucher geradezu paradiesische Bedingungen. Für nahezu jeden Anspruch lässt sich ein passendes Reiseangebot finden und individuell gestalten. Ob nun für einen Kurztrip oder auch für einen Langzeitaufenthalt, als Kombination verschiedener Tauchregionen oder mit einem Besuch der alten Pharaonenstätten oder für einen entspannten Abschluss nach einer erlebnisreichen Tauchsafari - Kontaktieren Sie uns und wir erstellen ein maßgeschneidertes Angebot für maximales Tauchen in Ägypten.

Das Beste am Tauchen in Ägypten

  • Individuelles Tauchen im Hausriff und Relaxen am Strand
  • Auswahl spannender Tauchplätze immer in Reichweite
  • Bestens organisierte Tauchbasen, meist direkt in der Hotelanlage, mit kurzen Wegen

Preisbeispiel Hotel & Tauchen Ägypten Unser Preisbeispiel dient zur Orientierung und ist ein durchschnittlicher Reisepreis auf Doppelzimmerbasis pro Person.
Gültige Preise und Verfügbarkeit erhalten Sie auf Anfrage.

  • 7 Nächte im 4* Hotel, All Inclusive, Flughafentransfer
  • Direktflug
  • 5 Tage Tauchpaket non limit Hausriff inklusive Flasche, Blei

ab 868 €        

 

 

Anreise / Reiseverlauf

Ab verschiedenen Abflughäfen im deutschsprachigen Raum und angrenzenden Ländern fliegen Sie per Direktflug nach Hurghada, Sharm El Sheikh oder Marsa Alam. Die Flugdauer beträgt in der Regel zwischen 4 - 5 Stunden. Weiter geht es mit einem Bus als Sammeltransfer oder mit einem Privattransfer zur gewählten Unterkunft entlang Küste. Der Transfer dauert in der Regel zwischen 20 - 60 Minuten. Je nach verfügbaren Flugangebot kann auch ein Flug nach Hurghada mit Langstreckentransfer (ca. 3 Stunden) nach Marsa Alam sinnvoll sein.

 

 

Tauchen in Safaga & Soma Bay

Die Region Safaga mit seiner gleichnamige Hafenstadt umfasst die Tauchgebiete Soma Bay und Gassous Bay. Mit dem nahgelegenen Flughafen Hurghada verfügt man gute Flugverbindungen und dennoch ist das trubelige Hurghada in weiter Ferne. Taucher erfreuen sich an der intakten Unterwasserwelt, die Anfängern wie Profis ein breitgefächertes Taucherlebnis garantiert.

Die Tauchplätze zeichnen sich durch ihren Abwechslungsreichtum aus. An den geschützten Buchten kann auch bei etwas mehr Seegang getaucht werden. Es gibt sanft abfallende Riffhänge, weite Seegraswiesen, dicht bevölkerte Korallenblöcke oder mächtige Felsnadeln. Insgesamt stehen rund 20 Tauchplätze zur Auswahl.

Top Tauchplätze Safaga & Soma Bay

Shaab Tobia Arba: Turmartige Felsnadeln, traumhaft bewachsen mit Weich- und Hartkorallen. Viele Rotfeuerfische in den Felsnischen, auf dem Grund liegen Krokodilsfische oftmals übereinander gestapelt. Auch Kugelfische, Zackenbarsche und Napoleonfische sind hier häufig anzutreffen.

Panorama Reef: Driftdive mit Chancen auf Großfisch wie Napoleon und Haie. Ein steil ins Blau abfallende Wand ist vom einem bunten Gewirr aus Korallen und Fischen, üppigen Anemonenfelder mit Clownsfischen und schwarzweißen Preußenfischen bevölkert. Hin und wieder klettern Schildkröten durchs Geäst.

Salem Express: Imposantes Wrack von 115 Meter Länge der 1991 gesunkene Fähre, die hunderten Menschen zum Verhängnis wurde und heute auf etwa 30 Metern auf dem Grund liegt. Als Grabdenkmal ist hier besonderer Respekt geboten.

     

     

    Tauchen in Marsa Alam & El Quseir

    Der Fischerort Marsa Alam ist das Tor zu den südlichen Tauchgebieten Ägyptens. Von hier, immer weiter in südlicher Richtung nach Hamata und Berenice, erstrecken sich endlose Korallenriffe mit üppigen Fischreichtum und farbenpächtigen Korallengärten. Marsa Alam ist ein wichtiger Ausgangspunkt für Tauchsafaris im südlichen Roten Meer, die im Hafen Port Ghalib (oder auch Marsa Ghalib genannt) zur ihren meist einwöchigen Touren starten. Durch seine neugestaltete Marina mit Hotels, Restaurants und Geschäften kann man so im Anschluss auch noch ein paar Tage am Strand eines Hotels entspannen.
    Nur 30 Minuten vom Flughafen Marsa Alam befindet sich der Ort El Quseir, an dessen Küste sich Tauchplätze von ausgezeichneter Qualität reihen und unter Kennern einen sehr guten Ruf haben.

    Top Tauchplätze Marsa Alam

    Abu Dabbab: Das Areal mit mehreren Tauchplätzen ist berühmt für seine imposanten Dugongs (Seekühe), die in den ausgedehnten Seegraswiesen grasen. Auch die riesigen Schildkröten sind eine Attraktion, die sich gleichfalls am satten Grün zu schaffen machen. Mit etwas Glück bekommt man einen Geigenrochen zu sehen, der mit seiner Schnauze den Sandboden nach Kleingetier durchstöbert.

    Dolphin House Shaab Samadai - Begegnung der besonderen Art: Kurz vor dem Wadi Gimal Nationalpark ist eine große Schule Spinner-Delfine heimisch, die unter besonderen Schutz steht. Zone A dient den Delfinen als Rückzugsort. Gäste dürfen sich schnorchelnd in Zone B nähern und die Tiere können auf die Menschen selbst zukommen. In Zone C können Taucher imposante Steilwände, Canyons und Höhlen bewundern.

    Fury Shaols: Das Riffsystem vor Hamata zählt allein mehr als 20 Tauchplätze. Die Vielfalt an Hart- und Weichkorallen ist erstaunlich und bildet ein fruchtbares Umfeld für ein üppiges Meeresleben. Großartig sind die Driftdives von Shaab Maksour, das Lichtspiel in den Höhlen von Shaab Claudio oder Shaab Sharm, wohin gern auch Haie einen Abstecher machen. Bei Abu Galawa kann man ein schön bewachsenes Wrack und eine Höhle betauchen.

       

       

      Tauchen in Sharm El Sheikh

      Anfang der 60er Jahre schlugen nach langen Wüstenritt mit Tauchflasche im Gepäck die ersten Taucher in Sharm El Sheikh ihre Zelte auf und erlebten unter Wasser einen nie gesehenen Farbenrausch. Damals noch ein Geheimtipp, ist aus dem einstigen Fischerdorf und einer Hippie-Kommune die heutige Urlaubsregion Sharm El Sheikh mit seinem touristischen Zentrum Naama Bay herangewachsen. Heute sind Unterkünfte für jeden Anspruch vorhanden und abends kann man entlang der Flaniermeile in der Naama Bay schlendern oder in einer der Bars und Restaurants den Tag ausklingen lassen. Die ansässigen Tauchbasen sind professionell organisiert und ausgestattet. Das Tauchen in der Region Sharm El Sheikh findet überwiegend vom Tauchboot statt. 

      Tauchhotels in Sharm El Sheikh, Naama Bay

      Top Tauchplätze Sharm El Sheikh

      Ras Mohammed Nationalpark: Das Naturschutzgebiet liegt in günstiger Wechselströmung an der Südspitze des Sinais und gilt dadurch als besonders fischreich. Es umfasst mehrere Tauchplätze: Anemone City, Shark Reef, Yolanda Reef, Shark Observatory, Eel Garden und weitere.

      Anemone City, Shark Reef, Yolanda Reef: Bei guten Bedingungen in einem Tauchgang möglich. Bei Anemone City gedeihen prächtige Anemonen und jeder Tentakelbusch wird von einer Armada Rotmeer-Anemonenfischen beschützt. An der gigantischen Steilwand bei Shark Reef greifen imposante Gorgonienfächer ins Wasser und große Schwärme aus Fledermausfischen, Makrelen, Barrakudas und Schnappern finden sich ein. Ortstreue Napoleonfische beäugen interessiert die Taucher. Yolanda Reef bezeichnet den 1980 gesunkenen Frachter Yolanda, der seine ganze Ladung über den Grund verstreut hat: Kloschüsseln, Waschbecken und Badewannen - nur von der Whiskey-Ladung ist keine Spur… ;-)

      Tiran: Zusammenhängende Riffe im Eingang zum Golf von Aquaba: Jackson Reef, Woodhouse Reef, Thomas Reef und Gordon Reef (nach englischen Kartografen benannt). Gemeinsam sind die Plateaus, die auf ca. 30m liegen und dann steil abfallen. Bei den Driftauchgängen erleben Sie spektakuläre Gorgonien sowie eine quirlige Riffvielfalt aus Fahnenbarsche, Glasfischen, Zackenbarschen und verschiedenen Haiarten.

         

         

        Hotel & Tauchen Ägypten - jetzt Reise planen!

        1. Kontaktieren Sie uns unter + 49 2631 95590 oder per Mail

        2. Gemeinsam erstellen wir Ihr persönliche Wunschreise

        3. Angebot buchen und auf Tauchurlaub freuen!