Tauchen in Safaga & Soma Bay

Safaga, das ist Sonne, Strand und unkompliziertes Tauchen an seinen zahllosen Riffen. Die Region befindet sich rund 60 km südlich von Hurghada und umfasst die gleichnamige Hafenstadt Safaga sowie die Urlaubsregionen Soma Bay, Gassous Bay und Safaga.

Mit dem nah gelegenen Flughafen Hurghada ist eine gute Anbindung vorhanden und dennoch ist das deutlich überlaufene Zentrum von Hurghada weit genug entfernt. Die Unterwasserwelt ist hier noch vorwiegend intakt und bietet für Anfänger wie erfahrenen Profis ein breitgefächertes Taucherlebnis.

Tauchreisen Safaga: Guter Mix aus Tauchen & Urlaub

In den letzten Jahren brachten neue Hotels frischen Wind in die Region und tragen zum guten Ruf für Tauchreisen in Safaga bei. Allem voran ist das The Breakers Diving & Surfing Lodge auf der Soma Bay Halbinsel zu nennen, welches sich ganz dem Wassersport verschreibt. Statt riesiger Poollandschaften, setzt man hier auf ein frisches Ambiente, gutes Essen und ein umfangreiches Angebot aus Yoga, Tauch-/Foto-Workshops, Fitness, Surfen, Kiten und Wellness sowie leckeren Cocktails als Sundowner - grandiose Sonnenuntergänge inklusive.

Wer mit weniger auskommt und nicht mehr braucht als ein gutes, artenreichen Hausriff, eine Sonnenliege und den mitgebrachten Reiseschmöker, der ist im Coral Garden Resort bestens aufgehoben. Das freundliche, kleine Tauchresort verströmt durch seine Ruhe an der Gassous Bay ein schönes, idyllisches Flair. Mit dem Coral Sun Resort in direkter Nachbarschaft hat man zudem noch die Möglichkeit auf All Inclusive und muß auch auf einen Pool zum Abkühlen nicht zu verzichten.

Die schönsten Tauchplätze von Safaga

Die Tauchreviere zeichnen sich durch ihren abwechslungsreichen Mix aus: Geschützte Buchten, sanft abfallende Riffhänge, Seegraswiesen, dicht bevölkerte Korallenblöcke und riesige Felsnadeln sowie anspruchsvolle Außenriffe, die auch mit Großfisch belohnen. Zu den Höhepunkten gehören das  Panorama-Riff, Abu Kafan, Middle Reef oder ein Tauchgang am Wrack der „Salem Express“. Alles in allem stehen den Tauchern 20 Tauchplätze zur Verfügung.

Shaab Tobia Arba:

Der Tauchplatz befindet sich gut geschützt vor der Soma Bay Halbinsel und kann auch bei rauen Wetter betaucht werden. Obwohl sein Name arabisch für „Vier Säulen“ steht, ragen an diesem diesem Spot sieben turmartige Felsnadeln aus 15 Metern Tiefe empor und sind traumhaft bewachsen mit Weich- und Hartkorallen. Zu sehen gibt es Rotfeuerfische, teils schon übereinander gestapelter Krokodilsfische, Kugelfische, große Zackenbarsche sowie Leopardenhaie und Napoleons.

Panorama Reef:

Das Panorama Reef gehört zu den bekannten Höhepunkten der Region und zählt zu den größten Riffen vor Safaga. Es liegt auf dem offenen Meer, etwa in 45 - 60 Minuten Fahrt mit dem Tagesboot entfernt. Die Lage ist damit ideal für einen Drift-Dive und eher für erfahrene Taucher geeignet. Das Nordplateau bietet gute Chancen auf Großfisch wie Napoleons und gelegentlich auch Haien. Seine Steilwand fällt im Südwesten auf 400 Meter ab und ist von einem bunten Gewirr aus Korallen (mächtige Tischkorallen) und Fischen bevölkert. Das Südostplateau geht stufenweise auf bis 30 Meter ab. Hier existieren üppige Anemonenfelder mit Clownsfischen und den schwarzweißen Preußenfischen. Außerdem klettert hier munter auch eine standorttreue Schildkröte durch Riffgeäst.

Salem Express:

Die 1991, nach einem Navigationsfehler und Unwetter etwa 10 Kilometer vor Safaga gesunkene Fähre wurde hunderten Menschen zum Verhängnis und liegt maximal etwa 30 Metern auf Grund. Als Grabdenkmal ist hier ein besonderer Respekt geboten und das Betauchen der Innenräume ist daher nicht möglich. Das Wrack ist 115 Meter lang, liegt auf der Steuerbordseite und die obere Schraube ist bei 14 Metern zu finden. Es gilt als einfach zu betauchendes Wrack.

Abu Kafan:

Das langgestreckte Riff Abu Kafan gehört zweifellos zu den besten Spots Safagas. Es ist bekannt für seine fast lotrecht, auf 300 Meter fallende Steilwände, die einen farbenprächtigen Bewuchs aufweisen. Es befindet sich als Außenriff exponiert vor der Küste (60 – 90 Minuten Fahrt) und steht damit im ständigen Strömungseinfluss. Beeindruckend ist auch die Topografie mit Rissen, Spalten und Canyons in denen sich jede Menge Leben und so manche Großfische tummeln. An den Nordplateaus wachsen Schwarze Korallen und ein großer Schwarm Barrakudas ist häufig anzutreffen. Im Winter finden sich sogar gelegentlich Mantas hier ein.

Tauchurlaub Safaga & Soma Bay - Mehr als nur Tauchurlaub

Safaga ist ein echtes Wassersportparadies, nicht nur zum Tauchen sondern auch für Kiten und Windsurfing herrschen ideale Bedingungen. Besonders wer erstmal ausprobieren will mit Brettern über das Wasser zu gleiten, hat man hier einen guten Ausgangspunkt.
Im Hinterland von Safaga und Soma Bay erstreckt sich die unendliche Wüste Ägyptens, die man per Kamel oder Jeep wunderbar erkunden kann – der Klassiker schlechthin, der tatsächlich schöne Eindrücke bietet.
Die Tobia Insel ist vorallem auch für einen Szenenwechsel gut und man kann seinen schönen Sandstrand herrlich entspannen. Die blaue Lagune lädt zum Schwimmen und Schnorcheln ein, auch Delphine kommen hier häufiger vorbei.


Lust auf Meer?
Dann fragen Sie uns an:
Wir sind für Sie da und beraten Sie gerne bei der Reiseplanung.