Tauchen in Indonesien

Das Tauchen in Indonesien ist voller Superlative: Ob Sie nun das pralle Leben der tropischen Korallenriffe suchen, einmal an den absoluten Top-Spots der Welt abtauchen oder mit der Kamera auf die Pirsch nach außergewöhnlichen Critter-Geschöpfen gehen – Indonesien steht für Tauchen vom Feinsten und versammelt eine Vielzahl hochkarätiger Tauchregionen.

Das südostasiatische Reich tausender Inseln besitzt aber viel mehr. Atemberaubende Landschaften und faszinierende Alltagsszenen sind die Regel. Die vulkanische Natur kreiert majestätische, im Dunst verschleierte Berge, die umhüllt vom Grün der Reisterrassen und Regenwälder in blendend weiße Sandstrände übergehen.

Die Indonesier sind herzliche Menschen und Stolz auf ihren reichen Naturschatz, um das man sie auch ein wenig beneiden darf - und wegen der indonesischen Küche: Probieren Sie unbedingt einmal Nasi Goreng oder das Nationalgericht Gado Gado mit Erdnuss-Soße – da ist für jeden etwas Leckeres dabei.

Tauchreisen in Indonesien

Die Meere Indonesiens haben einen großen Anteil am sogenannten Korallendreieck. Ein Meeresgebiet, dass im nährstoffreichen Austausch mit dem Indischen Ozean und Pazifik steht und die höchste Artenvielfalt im gesamten Weltmeer konzentriert. Mit anderen Worten: Innerhalb dieser Zone sind mehr Arten vertreten als in den übrigen Weltmeeren zusammen!

Besonderheit ist auch die Exklusivität der Tauchregionen. Indonesiens Tauchreise-Ziele sind überwiegend noch unerschlossen und es gibt Orte, wo man fern jeglicher Zivilisation, sich wie am Rande der Welt fühlt. Man genießt vielfach Tauchplätze von Weltklasse, die man ganz für sich hat - ein wertvoller Aspekt, dem man gar nicht genug betonen kann und Tauchreisen in Indonesien so besonders machen. Ein großer Anteil der Tauchgebiete bleibt noch immer unentdeckt und selbst vielerfahrene Safariflotten betreten bei den Explorer-Touren komplettes Neuland.

In dieser traumhaften Umgebung haben sich Tauchhotels angesiedelt, die dem exklusiven Luxusflair einer Malediven-Insel in nichts nachstehen. Oder teils wunderschöne Tauchsafari-Schiffe, die allein schon durch ihre traditionelle Segelschiff-Bauweise förmlich zu Tauchabenteuern rufen.

Die schönsten Tauchplätze in Indonesien

Wenn man eines über die Tauchplätze in Indonesien sagen kann, dann dass sie kaum unterschiedlicher sein können. Jede Tauchregion hat seine ganz eigenen Spezialitäten und es fällt schwer eine allgemeingültige Aussage zur Beschaffenheit der Unterwasserwelt zu treffen. Dennoch, egal wo man taucht, man wird immer überwältigt mit einer enormen Vielfalt, die für jede Überraschung gut ist. Nachfolgend ein Überblick zu den wichtigsten Tauchgebieten:

Das Tauchen rundum Bali gestaltet sich besonders abwechslungsreich. Ob Makrotauchen, fischreiche Riffe, Wracks oder zur Saison sogar Mondfische – für jeden Geschmack und Könnerstufe sind spannende Tauchplätze geboten. Dazu lockt die schöne Insel zu vielen Ausflügen am Land. Durch die gute Infrastruktur ist ein exzellentes Angebot verschiedener Tauchhotels und Tauchbasen vorhanden. Eine gute Kombination mit Bali ist auch die vorgelagerte Schwesterinsel Lembongan, die eine geradezu exklusive Nähe zu den Tauchplätzen vor Nusa Penida und seinem berühmten Manta Spots ermöglicht. Weiter östlich befinden sich die Gilis, die zum lässigen Easy Going Flair, auch über wunderschöne Strände und lohnenswerte Tauchplätze verfügen.


Eine weiteres Highlight ist das Tauchen auf Nord-Sulawesi. Diese Region ist berühmt vorallem durch die Lembeh Strait - eine kleine Meeresstraße, dessen Ufer stellenweise nur einen Steinwurf entfernt gegenüberliegen. Seine karge Unterwasserlandschaft aus dunklem Lavasand ist das zu Hause der hochspezialisierten Critter-Meereslebewesen, die wie nirgends sonst so dicht konzentriert sind. Ebenso hat sich das Tauchen nahe der Stadt Manado als Geheimtipp unter Makro-Fans herumgersprochen. Nördlich von Sulawesi in der Celebesee befindet sich der Bunaken Nationalpark mit seinen traumhaft, schönen Inseln und prächtig bewachsenen Steilwänden. Die verschiedenen Tauchziele von Nordsulawesi sind ideal für eine Rundreise-Kombi, die ein besonders breitgefächertes Taucherlebnis ermöglichen.

Westlich vor Papua, im äußersten Winkel des Landes, ist die Region Raja Ampat der Inbegriff der Artenvielfalt. Ein Paradies unzähliger, versprengter Inseln, wo man praktisch schon von der eigenen Veranda aus eine ganze Vielzahl verschiedener Riffbewohner beobachten kann. Ausgedehnte Korallenriffe von herausragender ökologischer Qualität sind hier konzentriert und die Heimat von exotischen Arten wie den Wobbegong- oder Epauletten-Hai.

Die Tauchplätze des Komodo Nationalparks gehören zu den besten der Welt. Die Unterwasserwelt umfasst die komplette Bandbreite des Indopazifiks: Vom winzigen Pygmäen-Seepferdchen, prächtigen Korallengärten, über Mantas bis hin zu verschiedenen Walarten lässt es kaum Wünsche offen. Der Nationapark Komodo lässt sich ideal an Bord eines Tauchsafari-Schiff betauchen. Landgänge zu Vulkanen und den riesigen Komodowaranen machen Komodo Tauchreisen zu einen unvergesslichen Trip.

Indonesien, mehr als nur Tauchurlaub

Dieser Reichtum unter Wasser macht auch am Land keinen Halt. Der Archipel erstreckt sich auf einer Spanne von 5.200 km zwischen dem asiatischen Festland und Australien und umfasst mehr als 17.000 Inseln und ist damit der größte Inselstaat der Welt. Seine ethnische, kulturelle und sprachliche Vielfalt ist entsprechend groß – mehr als 500 Sprachen und Dialekte werden von 246 Millionen Menschen gesprochen, dessen Lebensweisen und Gebräuche sich von Insel zur Insel völlig unterscheiden.

Es bildet die Kulisse eines der größten Regenwälder und Naturschutzgebiete der Welt, wo Orang-Utans in den Baumwipfeln klettern und Paradiesvögel prächtige Balztänze vollführen. Die Natur ist hier deutlich spürbar und voller Schönheit. Allein nur die gespannte Atmosphäre, wenn Wolken über dem Meer sich hochauftürmen und begleitet von den Klängen tausender Zikaden und Vögel, in einem kleinen Tropengewitter sich entladen.

Durch den Archipel zu reisen ist einfach unvergesslich. Unterwegs, in klitzekleinen Flugzeugen, auf rostigen Fähren oder auf rasanten Busfahrten und dabei auf die unterschiedlichsten Menschen zu treffen. Selbst ein, auf dem ersten Blick langweiliges Dorf wird mit einer Einladung zum Exorzismus-Ritual oder bei einer Beschauung der Ahnenschädel bei einem Kaffee zu einem unvergesslichen Erlebnis.


Lust auf Meer?
Dann fragen Sie uns an:
Wir sind für Sie da und beraten Sie gerne bei der Reiseplanung.

Tauchen Indonesien - Reiseinfo's auf einen Blick

  • Größter Inselstaat der Welt mit unterschiedlichsten Landschaften:
    von den Korallenriffen der Molukken über die schneebedeckten Gipfels Papuas, den Regenwäldern Borneos zu den Savannen Timors, den mächtigen Vulkanen Javas bis zu den Reisterrassen Balis.
  • 50% der Landfläche sind mit Wald bedeckt mit einer vielfältigen Flora und Fauna , u. a. den Komodo-Waran oder Orang-Utan im Regenwald von Borneo
  • ein Land voller Gegensätze: Dicht an dicht existieren moderne Metropolen und unerforschten indigenen Stämmen.
  • Eine Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten: Inselhüpfen, Stopover, Tauchkreuzfahrten, Rundreisen mit Schwerpunkt Kultur, Natur oder Abenteuer pur.


Beste Reisezeit:
Während der Regenzeit von November bis März gibt es meist kurze Schauer mit anschließendem Sonnenschein. Bali, Lombok oder Nord-Sulawesi lassen sich ganzjährig gut bereisen. Tauchen ist ganzjährig möglich.

Bali/Komodo: März - November
Westpapua: April - Oktober
Sulawesi: April - Oktober
Lombok: Mai - Oktober
Raja Ampat: September bis Juni

Klima: Tropisches Klima mit durchschnittl. 27 C°, 25 - 35 C° und hoher Luftfeuchtigkeit (90 bis 95%).
Wassertemperatur:
25 - 28 C°
Empf. Tauchanzug:
3 - 5mm Nassanzug oder Shorty (Komodo: Kopfhaube empf.)
Anreise:
Flugzeit von Europa nach Bali ca. 17 - 22 St., nach Manado 19 - 22 St. Empfehlenswert sind Singapore Airlines, Qatar oder Emirates mit Zwischenstopp und Weiterflug nach Denpasar oder Manado.
Für weiter entfernte Inseln wie Raja Ampat ist oft eine Zwischenübernachtung vor dem Weiterflug erforderlich.
Zeitzone:
Sulawesi/Bali: Sommer MEZ +5h, Winter MEZ +7h
Einreise:
Reisepass mit mind. 6 Monate Gültigkeit nach Rückreise,
Kinder mit Kinderreisepass (gültig für deutsche, österreichische und schweizer Nationalität)
kostenloses Visum am Flughafen bei direkter Einreise von Europa (Stand 09/17)

Höhepunkte unter Wasser:

  • Tauchgebiete enormer Artenvielfalt wie Komodo Nationalpark, Bunaken National Park, Lembeh Strait, Raja Ampat und viele weitere.
  • ob Easy-Diving im Hausriff, Steilwände, Drifts, Makro, Großfisch oder auf Entdecker-Tauchsafari - hier erfüllen sich Taauchträume
  • eines des besten Ziele für UW-Fotografen, viele Resorts bieten hervorragenden Support