HOME | Tauchreisen | Malta, Gozo

Tauchen auf Malta und Gozo

Die Inseln Malta und Gozo sind wie ein Spielplatz für Taucher und bieten eines der besten Tauchgebiete im Mittelmeer. Die von riesigen Felsen, Höhlen und Grotten geprägte Unterwasserwelt bildet im glasklaren Wasser ein atemberaubendes Schauspiel aus Lichtstrahlen, die sich im leuchtenden Königsblau des Meeres verlieren – so zum Beispiel bei den berühmten Tauchspot »Blue Hole« am einstigen Wahrzeichen Gozos, dem 2017 eingestürzten Azur Window. Heute bilden seine Trümmer einen neuen, interessanten Tauchplatz, die "Azur Alps".

Hinzu kommen etliche, rund um die Inseln verstreute, Wracks, die man in solcher Anzahl nur selten vorfindet. Darunter wunderschöne Schiffe, aber auch geschichtsträchtige Flugzeuge aus dem zweiten Weltkrieg. Sogar eines der wenigen betauchbaren U-Boote liegt für Anfänger aber auch Tec-Taucher zugänglich auf dem Meeresboden und wartet auf seine Erkundung.

Die Tauchgründe sind bestimmt der typischen Mittelmeerflora aus Algen, Sternkorallen, Anemonen und Schwämmen. Häufig anzutreffende Bewohner sind Barrakudas, Brassen, Lippfische, Kraken, Stachelrochen und Muränen. Mit etwas Glück lassen sich in den Seegraswiesen auch Mittelmeer-Seepferdchen finden. Bei diesen hervorragenden Bedingungen etablierte sich der Tauchsport schon zu Pionierszeiten, Anfang der 60er Jahre und man genießt heute ein gutes Angebot toporganisierter Tauchbasen, die mit viel Herz der Tauchleidenschaft nach gehen.

Auch über der schillernden Wasseroberfläche gibt es viel zu sehen. Die pittoresken Dörfer, mit ihren Häusern im Goldton des Sandsteins, verströmen ein mediterranes Flair und lohnen einen Ausflug. Alles hier atmet Geschichte: Von den ersten jungsteinzeitlichen Behausungen über Bauten aus dem Mittelalter und der Renaissance bis zur barocken Kathedrale mit all ihren Prunk – fast nirgends in Europa sind die Kunstschätze so dicht angesiedelt. Ein weiterer Pluspunkt ist der Kontrast zwischen Malta und Gozo. Während das städtische Leben mit der Hauptstadt Valletta auf Malta liegt, bildet Gozo das ländliche Gegenstück in aller Abgeschiedenheit mit seinen grünen Olivenhainen und den Steilküsten.

Die Malteser standen im Einfluss ihrer wechselnden Besatzer und damit verschiedenster Kulturen. So kann es passieren, dass man mitten in dieser wildromantischen, süditalienischen Landschaft nachmittags zur englischen Teatime gerufen wird. Auch die Kulinarik wurde deutlich von der englischen und italienischen Küche beeinflusst und mit arabischen Gewürzen verfeinert. Es gibt teils urige Restaurants, wo seit Jahrhunderten die Inselbevölkerung zusammen kommt  - der ideale Ort, um einen schönen Tauchtag zu beschließen.

Malta & Gozo auf einen Blick

  • nur knapp 3 Flugstunden Stunden von Europa entfernt
  • Melange aus mediterraner Lebensweise mit arabischen und englischen Einflüssen
  • ruhige, grüne Insel mit verträumten Dörfern, historischen Plätzen und einer vielseitigen Gastronomie,
  • zahlreiche Aktivitäten wie Wandern, Klettern, Radfahren, Segeln, Tauchen möglich

Beste Reisezeit: angenehmste Reisezeit ist das Frühjahr, April bis Juni und der Herbst, September bis Oktober. Die Sommer sind heiß und trocken, jedoch weht immer ein kühles Lüftchen. Die Winter sind mild und das Wasser kann gelegentlich auch stürmisch sein.
Lufttemperatur:
15 - 32 C°
Wassertemperatur:
15 - 23 C°
Empf. Tauchanzug:
5mm Halbtrocken bis 7mm Nassanzug, Kopfhaube und ggf. Weste
Anreise:
Direktflüge mit Air Malta, Condor, Lufthansa und Ryanair
Zeitzone:
MEZ mit Sommerzeit
Einreise:
Für Bürger des Schengenraumes ist ein gültiger Personalausweis ausreichend. Kinder benötigen einen Kinderreisepass.

Höhepunkte unter Wasser:

  • Super Sichtweiten bei glasklarem Wasser
  • Einzigartige Topografie mit Höhlen, Canyons und Steilwänden
  • Erfahrene Taucher tauchen individuell mit den Buddy
  • Zahlreiche Relikte aus der Vergangenheit für Wrackliebhaber