HOME | Tauchreisen | Philippinen | Visaya Tauchsafari Philippinen

Visaya Tauchsafari - Island Hopping quer durch die Philippinen

Island Hopping, die Kombination mehrerer Inseln, steht für Tauchurlaub vom Feinsten und ist besonders auf den Philippinen beliebt. Denn im Reich der tausend Inseln ist der nächste Traumstrand oft zum Greifen nah - Wer würde da nicht einen „Sprung“ wagen und an einem der vielen Weltklasse Spots abtauchen?

Unsere 2wöchige Rundreise »Visayas Tauchsafari« bringt diese Idee zur Vollendung: Nach Ankunft auf der Insel Cebu entspannen Sie erstmal einige Tage in einem der zahlreichen Hotelresorts und beim Tauchen vor Moalboal – eine der Top Adressen für Taucher auf den Philippinen. Danach geht es für 6 Tage an Bord der Goya oder Rojo - zwei große, philippinische Ausleger-Schiffe, die Sie zu den absoluten Tauchhighlights der Visayas bringt: Sunken Island, Balicasag, Apo Island, Sumilon und viele mehr! Endpunkt ist Sipalay auf Negros, wo Sie in aller Abgeschiedenheit der Natur noch einige Tage mit Tauchen und Relaxen verbringen.


Während der Fahrt von Moalboal nach Sipalay machen Sie jeden Abend an einer neuen Insel fest und übernachten komfortabel in einem Strandresort. Zusätzlich werden auch Landausflüge in den Dschungel, zu den Kawasan-Wasserfällen oder zu den berühmten Chocolate Hills angeboten. Sie verschwenden keinen Tag mit Transfers und Fährüberfahrten und erhalten einen einmaligen Gesamteindruck, so umfassend und abwechslungsreich wie es anders kaum sein könnte.
Die Touren werden von Oktober bis Mai mit abwechselndem Routing Moalboal – Sipalay oder Sipalay – Moalboal angeboten. Über 6 Tage hinweg werden dabei die besten Tauchplätze angesteuert, wo man auf die Stars der Unterwasserwelt trifft: Von winzigen Pygmäen-Seepferdchen bis zu stattlichen Riesen wie Walhaien.

 

Highlights Visaya Tauchsafari Philippinen:

  • 2 Wochen Kombi mit Hotel und Tauchsafari auf Cebu, Bohol und Negros
  • Tauchen an den besten Spots der Philippinen:
    Pescador, Sunken Island, Balicasag und Siquor uvm.
  • Prächtige Korallenriffe, enorme Makrovielfalt und Großfisch-Höhepunkte


Lust auf Meer?
Dann fragen Sie uns an:
Wir sind für Sie da und beraten Sie gerne bei der Reiseplanung.

Reisedetails

Cebu: Ankommen, entspannen und abtauchen

Tauchgänge entlang der Küste von Moalboal sind Entdeckungsreisen in die faszinierende Welt der Makrolebewesen. Im dichten Geflecht aus Hartkorallen, Federsternen und Weichkorallen halten sich hier Harlekin-Geisterpfeifenfische, haarige Anglerfische oder Orang-Utan Krabben versteckt. Drumherum wimmelt es nur so vor Leben: Eine bunte Fülle verschiedener Rifffische, riesige grüne Meeresschildkröten klettern im Geäst, Schwärme aus tellergroßen Fledermausfischen, Barrakudas und Makrelen ziehen entlang der Steilwände. Ein Nachttauchgang mit Mandarinfischen sollte man keinesfalls auslassen.
Attraktion von Moalboal ist die nahgelegene Insel Pescador Island. Das gerade nur 100 Meter große Eiland bietet dicht bewachsene Steilwände, die auf bis 300 Meter abfallen. Dramatische Bilder sind durch den seit einigen Jahren standorttreuen Sardinenschwarm geboten - Eine gigantische Wolke, die wie ein amorphes Lebewesen seine Arme in alle Richtungen streckt. Auf 30 – 40 Metern lassen sich hier Riffhaie und mit etwas Glück auch Fuchshaie blicken.

 

Visayas Tauchsafari

Von Moalboal gehen Sie an Board eines der großen Ausleger Tauchschiffe Rojo oder Goya und stechen in See, quer durch das paradiesische Inselreich. Es folgen unvergessliche 6 Tage voller Eindrücke: Die besten Tauchplätze von Cebu, Bohol und Negros stehen auf dem Plan, darunter Dauin, Apo Island, Siquijor, Balicasag Island, Panglao Island und Sumilon Island. Die Übernachtung erfolgt am Land in eines der kleinen, romantischen Strandresorts. Ebenso sind auch Ausflüge zu den Kawasan Wasserfällen eingeplant und nach Bedarf kann auf Bohol ein Ausflug zu den berühmten Chocolate Hills organisiert werden.

Tourplan Cebu - Bohol - Negros:

  • Tag 1: Moalboal - Sunken Island – Exkursion Kawasan Waterfalls - Liloan. 3-4 Tauchgänge. Übernachtung in Liloan.
  • Tag 2: Sumilon Island - Balicasag Island. 3-4 Tauchgänge. Übernachtung in Alona Beach, Bohol.
  • Tag 3: Tag 3: Panglao Island, 3-4 Tauchgänge oder 1 Tauchgang und Ausflug zu den Chocolate Hills. Übernachtung in Alona Beach, Bohol
  • Tag 4: Balicasag Island, Siquijor Island, 3-4 Tauchgänge. Übernachtung in Dauin.
  • Tag 5: Apo Island, 3-4 Tauchgänge. Übernachtung in Dauin, Negros.
  • Tag 6: Dauin, Sipalay City 2-3 Tauchgänge. Check-in in Sipalay City, Negros.

Tourdetails im Überlick:

WAS? 6-tägiger Safaritransfer von Moalboal nach Sipalay City oder von Sipalay City nach Moalboal
WANN? Von Oktober bis Mai
WIE OFT? Im wöchentlichen Wechsel
SAFARIBOOTE: Goya und Royo
TAUCHGEBIETE: Sunken Island, Sumilon Island, Apo Island, Siquijor Island, Balicasag Island, Panglao Island, Basay Pier, Dauin
BESONDERES: Landausflug zu den Kawasan Wasserfällen, optionaler Ausflug zu den Chocolate Hills in Bohol
INKLUSIVE: Non-Limit Tauchen, Vollpension, Landausflug in Kawasan, Übernachtungen
EXKLUSIVE: Leihausrüstung, Marineparkgebühren (3000 - 5000 Pesos), Getränke an Land
DEUTSCHSPRACHIGE BETREUUNG: Ja

Angebotene Hotels für die Übernachtung am Land:

Alona Beach: Lost Horizon, Harmony Hotel, Paragayo ResortDauin/Dumaguete: Eldorado Beach Resort, Well Beach ResortLiloan/Santander: Eden Resort, Nobless Beach Resort

 

Highlights unter Wasser:

Der Unterwasserberg Sunken Island ist durch seine strömungsreiche Lage in der Meeresstraße vorallem den erfahrenen Taucher vorbehalten, diese aber werden mit einem üppigen Fischreichtum belohnt. Zu den Bewohnern gehören Feuerfische, Drachenköpfe, Zackenbarsche, Rochen, Tunfische, Makrelen, auch kommen hier graue Riffhaie vor; sogar Walhaie ziehen ab und an hier ihre Bahn.

Die Insel Sumilon befindet sich an der äußersten Südspitze von Cebu und hält mit vielversprechenden Spots wie "Shark Point" vorallem im größeren Bereich vieles bereit wie Adlerrochen, Weißspitzen-Riffhaie, Graue, mit etwas Glück auch Fuchshaie und Walhaie.

Apo Island gilt als das absolute Pflichtziel für alle Taucher in den Visayas und bietet an 12 verschiedenen Spots eine üppige, bunte Korallenlandschaft mit Steilwänden und -hängen, die in ihrer  für sich schon sehenswert sind. Es bildet den Lebensraum für Schildkröten, Seeschlangen, Anemonen und an den strömungsreichen Spots kommen auch riesigen Makrelen- Barrakudaschwärmen zusammen - auf Apo Island könnte man auch gut eine ganze Woche verbringen. Am Grund steigen an manchen Stellen Gase perlend empor und auf die vulkanische Aktivät der Region hinweisen.

Siquior Island oder auch die »Geisterinsel« ist eine ganz besondere, mystische Insel, auf der Heiler und Hexen sich der Welt der Magie zu wenden und ihr Unwesen treiben. Im ganzen Land kennt jeder mindestens eine Geschichte über eine übernatürliche Phänomene und unglaubliche Begebenheiten zu erzählen. Unter Wasser begegnet man ebenso wundersame und seltene Geschöpfe, die man andern Orts vergeblich sucht und ein wahres Paradise für UW-Fotografen stellt: Darunter Geistermuränen, Fetzenfischen, Nacktschnecken, seltene Anglerfische und Oktopusse.

Balicasag ist ein kleines Eiland vor Bohol und bietet schon vom weitem ein traumhaften Anblick wie aus einem Hochglanzmagazins mit weißen Sandstränden und von Palmen gesäumt.
Es gilt als das beste Tauchrevier der Region: Am Spot Black Forest genießt man Steilhänge mit Schwarzenkorallen, der berühmt ist für seinen mächtigen Makrelenschwarm, dem man als Taucher unglaublich nah kommen kann. An anderen Spots genießt man Easy Diving an flachen Riffen, Überhängen, herrliche Korallen mit tropischer Fischvielfalt, die trotz der touristischen Erschlossenheit im besten Zustand sind.


Negros: Tauchen in Sipalay

Negros gilt eigentlich ohnehin als die „untouristische“ aller Visaya-Inseln, doch mit dem kleinen Fischerort Sipalay an der Westküste wird das Bild der abgeschiedenen Idylle komplett und bietet genau den richtigen Standort für das gemütliche »Easy Diving Sipalay« Tauchresort – die beste Addresse zum Tauchen auf Negros. Statt großer Highlights wie auf Cebu und Bohol, taucht man an zahlreichen Spots (an die 50 Tauchplätze) ab, die man hier noch ganz für sich hat. Die Tauchreviere sind mit ihrer ganzen bunten Fülle an Fischschwärmen und Bewuchs völlig intakt und bieten einzigartige Entdeckungen im Kleintierbereich. Auf den Tauchgängen geht es entlang steilabfallender Riffwände, zu verschiedenen Wracks und prächtigen Rifffelsen sowie kann eine Vielzahl der Spots auch bei Nacht erforscht werden.